Slide background

Berichte

Viel Beifall für Heidener Sänger in der Philharmonie

Konzert der Chorgemeinschaft Groll

HEIDEN (pd). Ein stimmgewaltiger und diszipliniert singender Männerchor unter der Leitung von Musikdirektor Otto Groll hat in der ausverkauften Philharmonie Essen ein facettenreiches, mitreißendes Programm geboten. Unter dem Motto: „Fünf Chöre, ein Klang“ präsentierte der Männerchor „Kraftlicht“ der RWE Essen die Chorgemeinschaft Groll. 40 Sänger aus Heiden waren in der Philharmonie vor rund 1400 Zuhörern dabei.

Nicht nur als Komponist, Arrangeur und Musikpädagoge gehöre Otto Groll zu den besten Chorfachleuten heißt es in einer Mitteilung. Schon vor 40 Jahren vereinigte er die unter seiner Leitung stehenden, eigenständigen Männerchöre Quartettverein Bocholt, MGV Germania Buldern, Chorgemeinschaft Dülmen und MGV Concordia Heiden zur Chorgemeinschaft Groll – einem großen Klangköper mit mehr als 200 Sängern, der für größere Aufgaben gut geeignet sei, heißt es weiter.

„Das Konzert fand bei den Zuhörern und auch in der Chorszene eine außergewöhnlich positive Resonanz.“

Aus der Mitteilung

In dem Konzert am vergangenen Sonntag wurden die von Groll einstudierten Werke mit großer Intensität und Virtuosität umgesetzt. Bei diesem Ensemble mit seinen rund 40 Heidener Sängern seien die Geschlossenheit und die Liebe zur Musik der Maßstab.

So gelang dem Chor zum Beispiel im „Sommer“ von Kurt Lißmann eine differenzierte Darstellung, die den Chorklang in seiner ganzen Bandbreite zeigte. Sehr innig präsentierte sich der Chor bei „Nun ist der laute Tag verhallt“ mit dem Tenor Winni Biermann und dem Bariton Josef Grunden aus Bocholt. Auch dieser Beitrag kam beim Publikum gut an.

Die Chorwerke „Frieden dieser Welt“ und „Er wird herrschen“ – mit Orgelbegleitung durch Professor Xaver Poncette aus Essen – wurden eindrucksvoll interpretiert. Konzentration und die Abstimmung im Rhythmischen hätten die Leistungen des großen Chores geprägt, heißt es weiter.
Neben dem Ensemble glänzten mit ihren Stimmen Sopranistin Susanna Risch und der Tenor Stefan Lex, Eine weitere Überraschung war der junge Trompeter David Fiedler, der mehrfach, besonders aber beim „Carnival de Venice“ lauten Beifall erntete.

Die unterschiedlichen Chorwerke, die teils a cappella, teils mit instrumentaler Begleitung vorgetragen wurden, hätten die mehr als 1400 Zuhörer begeistert, die sich mit lautem Applaus und Standing Ovationen bedankten, freuen sich auch die Heidener Sänger über den Erfolg des Gemeinschafts-Auftritts.

Das Konzert der Groll-Chöre in Essen fand eine positive Resonanz über die Grenzen des Münsterlandes und des nördlichen Ruhrgebiets hinaus.

Der Kommentar eines Zuhörers nach dem Konzert lautete: „Das war Balsam für die Seele.“

Borkener Zeitung, 26. Oktober 2016


Die Chorgemeinschaft Groll mit rund 40 Sängern aus Heiden hat in der Philharmonie Essen ein abwechslungsreiches Konzert gegeben. Fotos pd


Das Konzert fand bei den Zuhörern und auch in der Chorszene eine außergewöhnlich positive Resonanz.

Hier können Sie weitere Berichte auswählen