Meine Chöre

Chorgemeinschaft Dülmen 1905 e.V.


Chorgemeinschaft Dülmen   Dezember 2013

Ein Männerchor, dem seit Jahren durchweg um die 50 Sänger angehören, hat seine Heimat in der etwas mehr als 47.000 Einwohner zählenden Stadt Dülmen, die auch bekannt ist als „Stadt der Wildpferde”. Die Chorgemeinschaft bereichert das Dülmener Kulturleben seit Jahren  mit anspruchsvollen Konzerten, in denen regelmäßig national sowie international bekannte Solisten mitwirken. Darüber hinaus gibt der Chor auch Konzerte außerhalb seiner Heimatstadt sowohl im In- wie auch im Ausland. Die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten ist für die Sänger so selbstverständlich wie das “Ständchen” aus  verschiedensten Anlässen. Erwähnt sei auch die Mitgliedschaft in der “Chorgemeinschaft Groll”, in der sich vier von Otto Groll geleitete Chöre zu einem Großchor zusammengeschlossen haben.

Repertoire

Im Repertoire des Chores haben das deutsche Volkslied, europäische Folklore, amerikanische Folksongs, Spirituals, Gospels und südamerikanische Rhythmen sowie Chorsätze aus Oper, Operette und Musical den gleichen Stellenwert wie die klassische, weltliche und geistliche Chormusik. Chorleiter und Sänger waren und sind stets bemüht, jede Aufführung für einen Laienchor optimal zu realisieren und dabei den Ansprüchen der Zuhörer gerecht zu werden.

Traditionen

Der Chor gehört zu den wenigen im Deutschen Sängerbund, heute Chorverband, die sich bereits in den 60er und 70er Jahren von der veralteten traditionellen Programmgestaltung der Männerchöre losgesagt haben und mit einer allen Stilrichtungen offenen Liedauswahl auf sich aufmerksam machten. Die Konzerte werden a cappella, mit Orchester-, Klavierbegleitung und/oder mit Rhythmusgruppe gestaltet.

Feste Einrichtungen

  • Chorreisen und Vereinsfeste fördern die Gemeinschaft und sind daher Grundlage für eine ausgewogene chorische Leistung. So feiert der Chor traditionell seit 1913 alle drei Jahre das “Schweineschinken-Schützenfest”.
  • Geprobt wird donnerstags um 19.30 Uhr bis 21.15 Uhr im AlexTagWerk,  Kapellenweg 75, Dülmen, ehem. “St. Barbara – Haus”, . Bei Konzerten und besonderen Anlässen zeigen sich die Sänger einheitlich gekleidet in weißem Sakko, anthrazitfarbenem Hemd, mit roter Fliege und rotem Einstecktuch sowie schwarzer Hose.
  • Schirmherr des Chores ist seit 1978 S.D. Rudolph Herzog von Croÿ.